Aeroklub Hoyerswerda e.V.

Termine aktuell

Termin- und Veranstaltungsübersicht

Flugausbildung am Flugplatz Nardt

Nardt 2021. Liebe Flugschüler und Interessenten an einer Ausbildung im Segelflug/Motorseglerflug. In 2021/2022 wird vom Aeroklub Hoyerswerda e.V. wieder Theorieausbildung in folgenden Schwerpunkten angeboten.


Flugausbildung am Flugplatz Nardt

Nardt 2021. Liebe Flugschüler und Interessenten an einer Ausbildung im Segelflug/Motorseglerflug. In 2020/2021 wird vom Aeroklub Hoyerswerda e.V. wieder Theorie- und Praxisausbildung in folgenden Schwerpunkten angeboten:

  • (1) Einsteigerkurse für Interessenten an einer Flugausbildung in der Flugsaison von März-Oktober.
  • (2) Theorie-Grundlagenschulung für Flugschüler ohne/mit wenig Theorie (Ausbildungsabschnitt A) in den Theorieabschnitten A,B,C im Winterhalbjahr.
  • (3) Theorie-Prüfungsvorbereitung für fortgeschrittene Flugschüler (Ausbildungsabschnitt C, Praktische Prüfung in 2021) zur schriftlichen Theorieprüfung bei der Behörde vor der praktischen Prüfung im Winterhalbjahr.
  • (4) Theorie- und Praxis-Sprachausbildung im Flugfunk zum Erwerb des BZF bei der Behörde ganzjährig.
  • (5) Theorie-Ausbildung Motorsegler/Motorflug für Lizenzinhaber ganzjährig.
  • (6) Praxis-Ausbildung Segelflug/Motorsegler/Motorflug im Flugspiel in der Flugsaison.

Ich bereite den theoretischen Unterricht nach Abstimmung online vor, der notwendige Link wird in der Einladung per EMail bekannt gegeben ebenso wie eventuelle Änderungen. Ich bitte unbedingt um Rückmeldung an unten stehende EMail-Adresse.

Alexander Görnitz, Cheffluglehrer
info@flugplatz-nardt.de

Fesselfliegertreffen 2021 – Rückblick

Fesselfliegertreffen 2021 width= Nardt 2021. Am 3.Oktober fand auf dem Modellflugplatz des Aeroklub Hoyerswerda nach einjähriger Pause unser zehntes Fesselfliegertreffen statt. Ja, ein kleines Jubiläum und passend dazu der ersehnte Sonnenschein pur und ideale Flugbedingungen. So konnten wir auch wieder viele Modellflieger und Modellbauer der Spezies "Lassogeier" begrüßen. Die Vorfreude, endlich wieder gemeinsam zu fliegen und zu fachsimpeln konnte bestimmt jedem erfüllt werden, denn die drei Flugkreise wurden durchgehend benutzt.


Fesselfliegertreffen 2021 – Rückblick

Fesselfliegertreffen 2021 Nardt 2021. Am 3.Oktober fand auf dem Modellflugplatz des Aeroclub Hoyerswerda nach einjähriger Pause unser zehntes Fesselfliegertreffen statt. Ja, ein kleines Jubiläum und passend dazu der ersehnte Sonnenschein pur und ideale Flugbedingungen. So konnten wir auch wieder viele Modellflieger und Modellbauer der Spezies „Lassogeier“ begrüßen. Die Vorfreude, endlich wieder gemeinsam zu fliegen und zu fachsimpeln konnte bestimmt jedem erfüllt werden, denn die drei Flugkreise wurden durchgehend benutzt. Die einzige von allen akzeptierte Unterbrechung war die Mittagspause, natürlich standesgemäß mit dem beliebten Kartoffelsalat und dazu noch ein paar lustige Geschichten der langjährigen Sportfreunde. Und danach wurde natürlich wieder geflogen. Viele schöne Modelle waren sowohl in der Luft, als auch am Boden zu bewundern, wie die Z-37 des frisch gebackenen Deutschen Meister, Lutz Richter. Kunstflugmodelle, Rennflugzeuge, reine Spaßmodelle, die volle Vielfalt des Fesselfluges…Für besonderen Ohrenschmaus sorgte unser Berliner Sportfreund Peter Lang, Konstrukteur und Erbauer von Pulso-Triebwerken. Er konnte sie mit einigen Prüfstandläufen testen und damit für neue Rekordflüge vorbereiten.

Fesselfliegertreffen 2021 Eigentlich konnte jeder an diesem Tag etwas Positives mitnehmen für die beginnende Winter(Bau)Phase. Mit vielen neuen Ideen und ohne Magenknurren gab es nur noch einen Wunsch ... nächstes Jahr treffen wir uns wieder.

Ein herzliches Dankeschön möchten wir an dieser Stelle Katrin und Dietmar Morgenstern und Jürgen Geißler für die tatkräftige Unterstützung aussprechen.

Roland und Angelika

Sommerlager und Jugendcamp 2021 – Rückblick

Nardt 2021. Nachdem wir im letzten Jahr das Programm etwas "abspecken" mussten, konnten wir 2021 unser Sommerlager wie gewohnt durchführen. So durften auch interessierte 8-13 jährige Mädchen und Jungen wieder ins traditionelle Jugendcamp einziehen und eine Woche lang Flugplatzluft schnuppern. Fahrradtouren wurden unternommen und Abende am Lagerfeuer verbracht, mit Stockbrot und anderen Leckereien. Die Räder wurden vorher fachmännisch geprüft und bei Bedarf verkehrssicher gemacht.

Des Weiteren konnten die Jüngsten an unserer, von der Firma "Brandschutz Lauta GmbH" und der freiwilligen Feuerwehr Nardt organisierten, Löschübung teilnehmen und den richtigen Einsatz und Umgang mit verschiedenen Feuerlöschern lernen. Und natürlich durften sie bei uns auch mal "in die Luft gehen" und sich Hoyerswerda und Umgebung aus dem Flugzeug heraus anschauen.


Sommerlager und Jugendcamp 2021 – Rückblick

Nardt 2021. Nachdem wir im letzten Jahr das Programm etwas "abspecken" mussten, konnten wir 2021 unser Sommerlager wie gewohnt durchführen. So durften auch interessierte 8-13 jährige Mädchen und Jungen wieder ins traditionelle Jugendcamp einziehen und eine Woche lang Flugplatzluft schnuppern. Fahrradtouren wurden unternommen und Abende am Lagerfeuer verbracht, mit Stockbrot und anderen Leckereien. Die Räder wurden vorher fachmännisch geprüft und bei Bedarf verkehrssicher gemacht. Des Weiteren konnten die Jüngsten an unserer, von der Firma "Brandschutz Lauta GmbH" und der freiwilligen Feuerwehr Nardt organisierten, Löschübung teilnehmen und den richtigen Einsatz und Umgang mit verschiedenen Feuerlöschern lernen. Und natürlich durften sie bei uns auch mal "in die Luft gehen" und sich Hoyerswerda und Umgebung aus dem Flugzeug heraus anschauen.

Wie auch schon in den vergangenen Jahren reisten wieder zahlreiche Gäste (u.a. vom Flugplatz Oerlinghausen) und Flugschüler an, um die schöne Lausitz von oben zu genießen und ihre Ausbildung im Segelflug fortzusetzen, auch mal fernab der gewohnten Umgebung. Im Gegensatz zum letzten Jahr, wo wir durchgehend mit Sonne und (manchmal etwas zu) hohen Temperaturen verwöhnt wurden, gab es diesmal einen bunten Mix aus Sonne, Regen, Gewitter und viel Wind. Ein ums andere Mal mussten wir den Flugbetrieb unterbrechen. Wenigstens brauchten sich die Fliegerfreunde nicht allzu viele Gedanken darum zu machen, wer denn den heimischen Garten gießen soll. Die "trockene" Zeit wurde natürlich bestens zum Fliegen ausgenutzt. Die zahlreichen Flugzeuge in der Luft und auf dem Platz brachten viele vorbeifahrende Leute dazu, sich das bunte Treiben für ein Weilchen aus der Nähe anzuschauen. Vielleicht dürfen wir ja den ein oder anderen demnächst zu einem Rundflug oder sogar in unseren Reihen begrüßen.

Auf dem sprichwörtlichen Höhepunkt unseres Sommerlagers gab es noch etwas Besonderes zu feiern. "30 Jahre Flugbetrieb im Aeroklub Hoyerswerda" waren für uns Anlass, sämtliche Mitglieder und deren Familien sowie Unterstützer und Gründer des Vereins zu einem gemeinsamen Fest zu versammeln. Bei gegrilltem Wildschwein und frisch gezapftem Bier wurde zusammen in Erinnerungen geschwelgt und in die Zukunft geblickt.

Trotz durchwachsenem Wetter haben wir das Beste aus den zwei Wochen herausgeholt, auch wenn der ein oder andere Streckenflieger bestimmt gern etwas mehr Zeit in der Luft verbracht hätte. Ein großes Dankeschön an alle Segelfluglehrer, Seil-Rückholer, Windenfahrer, Motorpiloten, Betreuer und natürlich an unsere Küchenmannschaft, die stets bestens dafür sorgte, dass niemand mit leerem Magen vom Boden der Tatsachen abheben musste.

Bis zum nächsten Mal – Bleibt gesund! Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Spatzentreffen 2020 in Nardt

„37. Spatzen-Fliegerlehrgang“ 2020 in Nardt

Nardt 2020. Der „37. Spatzen-Fliegerlehrgang“ fand 2020 in Nardt statt. Über 8 Tage konnten bei schönem Wetter die Spatzen ausgeflogen werden, was viele Halter dieser Flugzeuge auch nutzten. Leider konnten aufgrund der Corona-Beschränkungen nicht alle interessierten Teilnehmer anreisen, sodaß es nur eine nationale Veranstaltung wurde.


„37. Spatzen-Fliegerlehrgang“ in Nardt

Nardt 2020. Der „37. Spatzen-Fliegerlehrgang“, ehemals das Spatzentreffen 2020 in Nardt Spatzentreffen 2020, fand auf dem Flugplatz in Nardt statt. Über 8 Tage konnten bei schönem Wetter die Segelflugzeuge vom Typ Scheibe Spatz 55, L-Spatz sowie Avialsa 60 Fauconnet ausgeflogen werden, was viele Halter dieser Flugzeuge auch nutzten. Leider konnten aufgrund der Corona-Beschränkungen nicht alle interessierten Teilnehmer anreisen, sodaß es nur eine nationale Veranstaltung wurde. Trotzdem hat es uns als Veranstalter sehr gefallen, die Spatzenfamilie hier zu beherbergen.

Für die Sicherstellung des Lehrganges wurde folgende Technik genutzt: 2 Startwinden Herkules H3 180PS für Windenstarts sowie F-Schlepp mit der Super-Dimona. Auch zwei Foka's waren vorort. Leider konnte erst zum Ende des Lehrganges unsere Wilga 35 PZL-104 in das Schleppgeschehen eingreifen, was den Fokas's dann im Doppelschlepp zugute kam.

Annett und Alexander Görnitz, Aeroklub Hoyerswerda e.V.

Wolkenflugberechtigung

Strausberg 2019. Wolkenflugausbildung in Strausberg Nach der Einführung der neuen luftrechtlichen Regeln EU 1178/2011 durch die EASA wurde auch die "Wolkenflugberechtigung für Segelflugzeuge" im Nachtrag EU 245/2014 FCL.830 wieder ermöglicht. Allerdings müssen dazu die ATO's, Fluglehrer, Flugzeuge und Prüfer ertüchtigt werden, eine Ausbildung auch umsetzen zu können.

Klaus "Theo" Körner stand mit seiner jahrelangen Erfahrung gern zur Verfügung und Sven Brandhorst vom Flieger-Club Strausberg e.V. setzte alle notwendigen Hebel in der ATO LLVB Brandenburg e.V., der zuständigen Behörde und seinem Verein in Bewegung, um die Ausbildung zu Wolkenflug rechtlich zu ermöglichen.


Wolkenflugberechtigung

Strausberg 2019. Nach der Einführung der neuen luftrechtlichen Regeln EU 1178/2011 Wolkenflugausbildung in Strausberg
durch die EASA wurde auch die "Wolkenflugberechtigung für Segelflugzeuge" im Nachtrag EU 245/2014 FCL.830 wieder ermöglicht. Allerdings müssen dazu die ATO's, Fluglehrer, Flugzeuge und Prüfer ertüchtigt werden, eine Ausbildung auch umsetzen zu können. Klaus "Theo" Körner stand mit seiner jahrelangen Erfahrung gern zur Verfügung und Sven Brandhorst vom Flieger-Club Strausberg e.V. setzte alle notwendigen Hebel in der ATO LLVB Brandenburg e.V., der zuständigen Behörde und seinem Verein in Bewegung, um die Ausbildung zu Wolkenflug rechtlich zu ermöglichen.

Die Ausbildung im Wolkenflug (früher auch treffender Blindflug genannt, da die Ausbildung nicht zwangsläufig in einer Wolke stattfinden muß) erfolgte dabei doppelsitzig, wobei die Kabine des Flugschülers vollständig abgedeckt ist. So hatten wir nur die Instrumente Wendezeiger mit Libelle, Fahrtmesser, Höhenmesser, Vario und Kompass zum Führen des Flugzeuges zur Verfügung. Aus deren Anzeigen folgernd orientierten wir uns. Wir erflogen Kompasskurse, navigierten kleine Streckenelemente, leiteten Trudeln aus und zentrierten Aufwinde in der Thermik. Die Ausbildung heißt zwar Wolkenflug, fand aber in unserem Fall tatsächlich stets außerhalb einer Wolke statt. Auch wurden bei dieser Ausbildung alle Vorschriften über Wolken-Abstände im kontrollierten Luftraum eingehalten und einer der Piloten hat immer Sicht nach VFR.

Abschließend kam der Prüfer Carsten Lindemann am 3.10.2019 nach Strausberg, um Sven Brandhorst und mir die Prüfung zur Wolkenflugberechtigung abzunehmen. Nach dem erfolgreichen Abschluß unserer eigenen Ausbildung hoffen wir, schon bald einen weiteren Wolkenflug-Lehrgang ins Strausberg organisieren zu können. Außerdem müssen die technischen und organisatorischen Bedingungen geschaffen werden, um neben dem obligatorischen Flugplan auch die Special Activity Area (SAA) beantragen zu können, die uns einen echten Wolkenflug erlauben würden.

Alexander Görnitz, Aeroklub Hoyerswerda e.V.
Foto: Horst Pattky